Übung

Freundin beim Kauf eines Haustieres unterstützen.

Situation:

Mein Freund hatte die Idee, ein Haustier zu kaufen. Er hat keine Erfahrung mit Haustieren. Er bittet mich, ihm dabei zu helfen.

Aufgabe:

Planen Sie gemeinsam, was Sie tun wollen. Hier haben Sie einige Notizen:

- Wann und wo treffen?

- Welches Haustier?

- Online oder offline kaufen?

- ...?

Beispiel

A: Hey, ich habe darüber nachgedacht, ein Haustier zu kaufen, und ich würde mich freuen, wenn du mir dabei helfen könntest. Wie denkst du darüber?

B: Das klingt aufregend! Ich helfe dir gerne. Wann sollen wir uns treffen, um uns das genauer anzusehen?

A: Wie wäre es mit diesem Samstag um 15 Uhr? Wir könnten in das Tierheim gehen und uns dort umschauen. Was hältst du davon?

B: Das klingt nach einer guten Idee. Welches Haustier möchtest du denn kaufen?

A: Ich denke an einen Hund oder eine Katze. Vielleicht können wir uns beide Optionen ansehen und dann entscheiden.

B: Gut, das machen wir. Möchtest du das Tier online oder offline kaufen?

A: Ich denke, es wäre besser, persönlich zu gehen. So können wir sicherstellen, dass das Tier zu uns passt. Wie siehst du das?

B: Da hast du recht. Dann gehen wir ins Tierheim. Hast du eine Alterspräferenz?

A: Ich denke an ein junges Tier, vielleicht ein paar Monate alt. So können wir es von Anfang an begleiten und erziehen.

B: Verstehe, das macht Sinn. Und was ist mit den notwendigen Dingen für das Tier? Planst du, sie auch gleich zu kaufen?

A: Ja, ich dachte daran, alles, was für den Anfang nötig ist, gleich zu besorgen. Futter, eine Schlafstätte, Spielzeug – das Übliche eben.

B: Das klingt vernünftig. Lass uns eine Liste machen, damit wir nichts vergessen. Ich schaue, dass ich am Samstag um 15 Uhr Zeit habe. Freue mich darauf!

A: Super, danke! Ich freue mich auch. Bis Samstag!

B: Bis dann! Tschüss!

Zurück Nächste