20% (13 von 66 Personen konnten beim ersten Mal richtig antworten)

Text für die Aufgaben:

Regelung zum Abbau von Überstunden in Freizeit

Das Gesetz über die Arbeitszeitbestimmungen definiert die zulässige tägliche Arbeitsstundenzahl für Arbeitnehmer. Normalerweise beträgt die tägliche Arbeitszeit acht Stunden, wobei Samstage unter bestimmten Umständen als reguläre Arbeitstage gelten können. Wenn Samstage nicht zur regulären Arbeitszeit zählen, erfordert die Genehmigung von Wochenendüberstunden die Zustimmung des Betriebsrats. Nach § 3 des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) kann die Arbeitszeit auf bis zu zehn Stunden pro Tag erhöht werden, vorausgesetzt, dass in den folgenden sechs Monaten wieder eine durchschnittliche tägliche Arbeitszeit von acht Stunden eingehalten wird.

Gemäß geltendem Recht kann der Arbeitnehmer die Ablehnung von Überstunden gegenüber dem Arbeitgeber begründen, wenn ein Ausgleich der Überstunden in den nächsten sechs Monaten nicht möglich ist oder mehr als zehn Stunden pro Tag gearbeitet werden sollen. Das Arbeitsrecht legt auch fest, dass der Abbau von Plusstunden in Freizeit nur dann erlaubt ist, wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer dies im Arbeitsvertrag vereinbart haben.

Die Regelungen für den Abbau von Plusstunden sind in den meisten Unternehmen genau festgelegt. Sie legen fest, wie viele Überstunden insgesamt angehäuft werden dürfen, und der Arbeitgeber behält normalerweise das Recht, den Zeitpunkt für den Abbau der Überstunden festzulegen. Wenn es jedoch Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gibt, kann der Arbeitnehmer den Zeitpunkt für den Abbau von Überstunden frei wählen.

Aufgaben:

 

1. In Unternehmen, in denen werktags von Montag bis Freitag gearbeitet wird, fallen außerhalb dieses Zeitraums automatisch Überstunden an.

Richtig.

Falsch.

2. Wenn eine vertragliche Grundlage besteht, kann der Arbeitnehmer Überstunden durch Freizeit ausgleichen.

Richtig.

Falsch.

3. Trotz bestehender Regelungen kann der Arbeitgeber jederzeit bestimmen, wenn ein Abbau von Überstunden in der Freizeit erfolgen soll.

Richtig.

Falsch.