33% (1 von 3 Personen konnten beim ersten Mal richtig antworten)

Text für die Aufgaben:

Die Wiener Tafel

Zwei Erscheinungen fallen ins Auge: Überfluss und Verschwendung von Nahrungsmitteln auf der einen Seite und leere Mägen auf der anderen.
Täglich werden in Österreich zahllose Tonnen einwandfreier Lebensmittel vernichtet, weil sie nicht mehr verkauft werden können. Dabei handelt es sich um Testprodukte, Überproduktionen, Lagerbestände mit nahendem Ablaufdatum oder Waren mit Fehletikettierung oder geringfügigen Verpackungsschäden.
Gleichzeitig leben in Österreich 1,1 Millionen Menschen - ein Drittel davon Kinder - in Armut.
Die Koexistenz von Wegwerf- und Armutsgesellschaft ist nicht notwendig.
Die Wiener Tafel bietet eine einfache Lösung für diesen Widerspruch: Sie sammelt überschüssige Produkte (Lebensmittel und Hygieneartikel) dort ein, wo sie anfallen, und bringt sie dorthin, wo sie dringend benötigt werden. Die Tafel unterstützt damit sozial benachteiligte Menschen in Obdachlosenunterkünften, Flüchtlingsunterkünften oder Mutter-Kind-Heimen.
Die Wiener Tafel beliefert derzeit 55 karitative Einrichtungen in Wien und versorgt bis zu 5000 Bedürftige.
Die Wiener Tafel ist ein unabhängiger Wohltätigkeitsverein auf freiwilliger Basis. Vom Geschäftsführer bis zu den Lieferanten arbeiten die Mitarbeiter aus persönlicher Motivation in ihrer Freizeit.
Die Wiener Tafel finanziert sich durch private Spenden und Sponsoring. Diese Spenden werden sofort an anerkannte soziale Einrichtungen weitergeleitet, wo Bedürftige sie kostenlos erhalten. Das ergibt eine Win-Win-Win-Situation: Unternehmen sparen Entsorgungskosten und Lagerhaltung wird entlastet. Die Umwelt wird geschont.
Essen kommt dorthin, wo es gebraucht wird.
In Österreich leben über 1 Million Menschen an der Armutsgrenze - und ihre Zahl wächst jedes Jahr. Armut betrifft längst alle sozialen Schichten.
Allein in Wien sind über 5000 Menschen obdachlos.
Für sie ist ein Weg zurück in die Gesellschaft oft kaum möglich. Nur wer gestärkt ist, kann seine Situation verbessern.
Nur wer gesund ist, kann arbeiten.

Geschichte

Die Wiener Tafel wurde 1999 von Martin Haiderer ins Leben gerufen.
Gemeinsam mit Studierenden der Sozialakademie wurde sie nach dem Vorbild deutscher Organisationen gegründet. 5000 Schilling (360 €) Startkapital und viel Engagement waren für die ersten 3 Jahre Aufbauarbeit erforderlich. Bald darauf konnten die ersten Lieferungen erfolgen. Anfangs nutzte die erste Tafel Österreichs einen geliehenen Kleintransporter und private PKWs. Nach einem Auftritt bei Help TV im Jahr 2001 stellten Sponsoren der Wiener Tafel einen Kleintransporter zur Verfügung, was regelmäßige Lieferungen ermöglichte. So wurde die Wiener Tafel in kürzester Zeit nicht nur zur sozialsten, sondern auch zur wirtschaftlichsten Spedition Österreichs:
Keine Personalkosten, keine Büro- und Lagerkosten, kein Werbeaufwand, sowie hoch motivierte und professionelle Mitarbeiter garantieren eine unbürokratische, effiziente und flexible Arbeitsweise.
2005 gelang es der Wiener Tafel gemeinsam mit Sponsoren, den ersten Kühlwagen anzuschaffen. Bereits 2006 machte das ständige Wachstum der Tafel den Kauf eines weiteren Transporters erforderlich. Beide Fahrzeuge sind seitdem fast täglich im Einsatz, um überschüssige Lebensmittel an Bedürftige zu verteilen.
Im Sommer 2006 ging die Tafel einen großen Schritt in die Zukunft: Erstmals wurde Personal für die Logistik eingestellt, da der logistische Aufwand ehrenamtlich nicht mehr zu bewältigen war.
Die Helfer kennen die persönlichen Geschichten und Notlagen jedes Empfängers und jeder Empfängerin. Durch professionelle Betreuung soll den Betroffenen nachhaltig geholfen werden, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Almosen allein reichen nicht aus. Professionelle und unterstützende Hilfe ist erforderlich. Gemeinsam mit der materiellen Versorgung durch die Wiener Tafel und der fachlichen Betreuung in sozialen Einrichtungen soll dieses Ziel erreicht werden.

Aufgaben:

 

1. Die Wiener Tafel versorgt ...

etwa 5000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln.

über 1 Million Bedürftige in ganz Österreich.

Kinder in 55 karitativen Einrichtungen.

2. Der Geschäftsführer der Wiener Tafel...

bekommt nur wenig Gehalt.

finanziert die Sozialeinrichtungen.

erhält kein Gehalt.

3. Die Wiener Tafel wurde ...

von Martin Haiderer 1999 in Deutschland gegründet.

von Martin Haiderer und Studenten gegründet.

nach 3-jähriger Vorbereitungsarbeit 1999 gegründet.

4. Die Wiener Tafel verfügt seit

der Gründung über einen Kleintransporter und einen Kühlwagen.

2001 über einen Kleintransporter und einen Kühlwagen.

2006 über zwei Transporter und einen Kühlwagen.

5. Um den Bedürftigen nachhaltig helfen zu können, ...

reichen schon Almosen.

müssen die Wiener Tafel und die sozialen Institutionen zusammenarbeiten.

reicht es, wenn sie materiell versorgt werden.