27% (12 von 45 Personen konnten beim ersten Mal richtig antworten)

Übung:

Lesen Sie zuerst den folgenden Text und lösen Sie dann die Aufgaben.

Text für die Aufgaben:

Umgang mit Konflikten im Arbeitsumfeld

In unserem Unternehmen legen wir großen Wert auf eine offene und respektvolle Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Dennoch kann es vorkommen, dass Meinungsverschiedenheiten oder Konflikte auftreten. In solchen Situationen ist es wichtig, dass alle Beteiligten konstruktiv und lösungsorientiert handeln.

Unser Leitbild sieht vor, dass Mitarbeiter bei Meinungsverschiedenheiten zuerst versuchen sollten, das Problem direkt und offen mit ihrem Vorgesetzten zu besprechen. Wir glauben an die Kraft des Dialogs und sind davon überzeugt, dass viele Konflikte auf diesem Weg gelöst werden können.

Wenn jedoch Gespräche mit dem direkten Vorgesetzten nicht zum gewünschten Ergebnis führen oder wenn Mitarbeiter aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sind, das Gespräch zu suchen, steht ihnen die Möglichkeit offen, sich an unsere interne Konfliktlösungsstelle zu wenden. Diese Stelle besteht aus erfahrenen Mitarbeitern verschiedener Abteilungen, die darauf spezialisiert sind, Konflikte objektiv zu analysieren und Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten akzeptabel sind.

Es ist wichtig zu betonen, dass jegliche Art von Mobbing, Diskriminierung oder Missbrauch von Machtpositionen in unserem Unternehmen nicht toleriert wird. In solchen Fällen werden sofortige Maßnahmen ergriffen, um den Konflikt zu lösen und die betroffenen Mitarbeiter zu unterstützen.

Unsere oberste Priorität ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das von gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Zusammenarbeit geprägt ist. Wir ermutigen alle Mitarbeiter, aktiv zur Förderung eines positiven Arbeitsklimas beizutragen und Konflikte auf konstruktive Weise anzugehen.

Aufgaben:

 

1. Im Unternehmen werden Konflikte zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten nicht toleriert.

Richtig

Falsch

2. Wenn ein Mitarbeiter Schwierigkeiten hat, das Gespräch mit seinem Vorgesetzten zu führen, sollte er:

sich an die interne Konfliktlösungsstelle wenden.

das Problem ignorieren und hoffen, dass es sich von selbst löst.

sich an die Geschäftsleitung wenden.